Das große GeheimnisWeiter geht es in der Serie DNA Bausteine lustiger Geschichten. Nach meiner kleinen Einführung Das Dilemma und Die große Lüge geht es heute um Das große Geheimnis. Eine Geschichtenstruktur, die so nah am wirklichen Leben ist, dass wir sie wohl alle schon einmal selbst real erlebt haben.

Erzähl’ es nicht weiter

Das Dilemma beginnt immer, weil eine Person der Geschichte ein Geheimnis einer anderen Person entdeckt oder erfährt und dieses dann aber eigentlich nicht weitererzählen soll oder darf. Aber natürlich funktioniert das nicht, und so erzählt die Person das Geheimnis einigen FreundInnen – natürlich zusammen mit einer Verschwiegenheitsverpflichtung – und stolpert dann in Situationen, in denen er oder sie beinahe alles an jene ausplaudert, die davon betroffen sind.

Klassisches Beispiel:

Ein Mann erzählt seinem besten Freund, dass er seine Frau betrogen hat. Die gehörnte Frau ist aber die Ehefrau des besten Freundes. Was soll der nun tun? Zu seinem Freund stehen? Seiner eigenen Frau davon erzählen und ihre beste Freundin schützen? Natürlich verkompliziert sich die Geschichte, als er gebeten wird seinem besten Freund ein Alibi zu geben und dabei auch noch seine eigene Ehefrau in die Geschichte reinzieht…

Ein Geheimnis, viele Konsequenzen

Natürlich gibt es für diese Art von Geschichte auch noch verschiedene Varianten.

  • Der Held, oder du selbst, falls du eine solche Story auf der Bühne erzählst, will beweisen, dass er oder sie zumindest einmal im Leben ein Geheimnis bewahren kann. Aber natürlich klappt es nicht.
  • In einer anderen Variante wird ein Geheimnis weitererzählt, aber dann falsch verstanden und falsch interpretiert und löst so Chaos aus.
  • Oder aber, der oder die Held(in) scheint ein Geheimnis entdeckt zu haben, hat aber irgendetwas falsch verstanden. Angestachelt durch das Geheimnis kommt es am Ende der Story zu einem großen Show-Down, bei dem sich natürlich herausstellt, dass der Held die Situation völlig falsch interpretiert hat. Und all die Dinge die er oder sie aufgrund der falschen Information ausgelöst hat sind ihm jetzt unendlich peinlich.

Das Publikum als Mitwisser

Das große Geheimnis ist eine wunderbare Technik um fesselnde und unterhaltsame Geschichten zu schreiben. Der große Reiz ist, dass das Publikum von Anfang an eingebunden ist, das vermeintliche Geheimnis kennt und sich damit vielen anderen handelnden Personen in der Geschichte überlegen fühlt. Außerdem kann fast jeder Satz, jede Anspielung zweifach verstanden werden: wortwörtlich oder eben aus dem Wissen über das Geheimnis heraus. Aus dieser Situation heraus entsteht wunderbarer Humor, der viele Menschen zum Lachen bringt.