Inzwischen wissen wir ja alle, dass erfolgreiche Comedy vor allem auch von originellen, guten und zahlreichen Gags abhängt. Deshalb schreiben wir jede Idee, jeden guten Witz den wir hören, jede lustige Beobachtung und vieles mehr auch immer sofort auf. Na ja, zumindest in einer idealen Welt. Aber ich kann aus schmerzhafter persönlicher Erfahrung berichten, wenn man es nicht tut, bereut man es sofort. Egal wie sehr man sich bemüht, was man nicht aufschreibt, vergisst man. Und auch ich habe mich gebessert und bin schon viel braver geworden. Ich schätze, dass ich 80 Prozent meiner Ideen und Gags auch zeitnah notiere.

Ideen und Beobachtungen für Gags notieren

Aber das Notieren ist nur die halbe Miete. Unweigerlich stösst man auf die nächste kreative Hürde: wie finde ich die Sachen sinnvoll wieder? Wo sind alle meine Ideen und Gags zum Thema “U-Bahn”? Die bekanntesten und besten Comedy-Lehrbücher der USA berichten an dieser Stelle dann immer von den legendären Karteikarten-Sammlungen diverser Comedy-Größen. Bob Hope soll in seiner jahrzehntelangen Karriere mehrere hunderttausende Jokes in einer Karteikarte-Sammlung thematisch sortiert und abgelegt haben. Am Ende wird einem schnell klar, was für die Besten der Branchen gut war und funktioniert hat, sollte man selbst auch nutzen. Eine thematisch geordnete Sammlung aller Witze, Gags, Jokes und Ideen ist unverzichtbar. Das Schöne ist, dass das heute, in Zeiten von Notebooks, Tabletts und Apps, so viel einfacher geworden ist.

Notizen, Gags schnell wiederfinden Ich selbst verwende

Bento 4 auf meinem McBook Air und iPad. Bento richtet sich an Amateure und Datenbank-Einsteiger, die zwar ihre eigene Datenbank managen wollen, dabei jedoch nicht auf Benutzerfreundlichkeit und Design verzichten wollen. Die Software stammt von den Datenbank-Profis von FileMaker und ermöglichen auch einem Datenbank-Analphabeten wie mir viele nette Dinge. Ich lege jede Idee und jeden Gag in meiner Datenbank ab. Er bekommt einen Titel, dann Stichworte zu den Themen die darin abgehandelt werden. Ich markiere ob ich den Joke schon mal live gespielt habe und bewerte mit Sternchen wie sehr er beim Publikum ankommt. Die Datenbanken auf dem Notebook und dem iPad werden immer schön synchronisiert und so habe ich immer, egal wo ich gerade bin, Zugriff auf mein gesamtes kreatives Comedy-Schaffen.

Das Coole an Bento ist, dass jede Funktion die ich in der Datenbank brauche intuitiv und per Drag & Drop eingefügt werden kann. Ich muss nichts von Datenbanken verstehen. Ich habe z.B. Felder mit Häkchen um zu markieren woher ich den Gag habe, in welchem Programm er verarbeitet wurde und ob ich ihn schon live gespielt habe. Ich kann jederzeit ein weiteres Feld einbauen. Ich habe auch bei jedem Gag eine Liste mit Datumsfeldern, wo ich eintrage wo und wann ich einen Gag gespielt habe. Wenn man so wie ich einige Mixed-Shows und Clubs pro Monat moderiert, dann ist es wichtig, dass man schnell checken kann was man in der jeweiligen Location das letzte mal gebracht hat. Sehr hilfreich hat sich auch die Möglichkeit erwiesen Bewertungsfelder einbauen zu können. Jedes mal wenn ich einen Witz spiele, kann ich nach der Show vermerken wie gut er aus meiner Sicht angekommen ist. Ich verwende dazu die übliche “Sternchen-Bewertung”, also fünf Sterne für super und je weniger Sterne desto schlechter. So kann ich jederzeit ein Set zusammenstellen das nur aus Gags besteht, die fast immer sehr gut funktioniert haben.

Ein besonders gutes Feature für Kurzauftritte in Comedy-Mixed-Shows. Und wie schon erwähnt. Ganz wichtig ist die Möglichkeit Stichworte und Kategorien zuordnen zu können. Es ist einfach cool, wenn man einfach nur “Haustier” eingeben muss und dann alle Ideen und Gags zu dem Thema geliefert bekommt. Natürlich kann man auch alle Suchergebnisse in jeder nur erdenklichen Art sortieren. Ob nach Datum, Thema, Programm, Kategorie oder Bewertung. Alles ist möglich. Und das, ohne selbst auch nur einen Schimmer von Datenbank-Programmierung zu haben. Ich kann Bento für unsere tägliche Goldgräberei nach Gags nur empfehlen.